Setzen Sie auf Inklusion! Was sind die größten Herausforderungen im Bereich der Inklusion, die von den Manager*innen in Einrichtungen der Erwachsenenbildung beschrieben werden?

In den von der CONSIDER-Partnerschaft durchgeführten Interviews wurden die Leiter*innen von Erwachsenenbildungseinrichtungen gebeten, die größten Herausforderungen zu benennen, mit denen sie bei der Anwendung von Inklusionsprinzipien in ihren Einrichtungen konfrontiert sind. 

Manager*innen aus Frankreich, Griechenland, der Slowakei, Deutschland, Italien und Portugal nannten verschiedene Herausforderungen, darunter das Fehlen eines Handlungsrahmens, unzureichende Fachkenntnisse und Erfahrungen, mangelndes Verständnis für Inklusion, die Erreichbarkeit von Zielgruppen, die gleichmäßige Umsetzung von Inklusionsmaßnahmen durch alle Beteiligten, Vorurteile von Personen, die keiner Minderheit angehören, oder eine klare interne Politik in Bezug auf Inklusion, die Notwendigkeit, den Bedürfnissen aller Lernenden gerecht zu werden, die Gewährleistung von Chancengleichheit und vieles mehr. 

Zu den Herausforderungen, die die Manager*innen am häufigsten genannt haben, gehörten das Fehlen einer auf Inklusion ausgerichteten Organisationskultur, das Fehlen eines gemeinsamen Verständnisses von Inklusionsthemen und ein allgemeiner Mangel an Wissen.

Generell unterstrichen die Antworten der Manager*innen, wie wichtig es ist, in Organisationen der Erwachsenenbildung eine Kultur der Inklusion zu kultivieren, was das Hauptziel des CONSIDER-Projekts ist.

TFür weitere Informationen über diese Initiative, die Partner und die geplanten Aktivitäten wenden Sie sich bitte an Alexandros Koukovinis unter der E-Mail-Adresse alexandros.koukovinis@inova.business oder an Cláudia Dias unter claudia.dias@inova.business

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.